Wir haben uns auf den Weg gemacht

Die dynamischen Veränderungen in der Bankenbranche wirken sich auch unmittelbar auf uns als Regionalbank aus. Um künftig unsere wirtschaftliche und gesellschaftliche Rolle in der Region sicherzustellen, sehen wir uns in der Verantwortung, frühzeitig und aus einer Position der Stärke heraus die richtigen strategischen Weichenstellungen vorzunehmen.

Nach vertrauensvollen und wertschätzenden Gesprächen sowie positiven Voten im Vorstand und Aufsichtsrat aller drei Banken freuen wir uns sehr, Sie darüber zu informieren, dass wir künftig unsere Kräfte mit der Volksbank Altshausen eG und der VR Bank Riedlingen-Federsee eG bündeln wollen.

Warum soll eine Verschmelzung erfolgen?

  • Um sicherzustellen, dass wir als Regionalbank auch angesichts der dynamischen Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor unsere bedeutende wirtschaftliche und gesellschaftliche Rolle in der Region weiterhin erfüllen können, sehen wir es als unsere Verantwortung, frühzeitig und aus einer Position der Stärke heraus die richtigen strategischen Weichenstellungen vorzunehmen.
  • Alle drei Banken sind seit Generationen erfolgreich in ihren jeweiligen Regionen tätig und fest verwurzelt. Durch den geplanten Zusammenschluss entsteht eine noch leistungsstärkere genossenschaftliche Bank, die unseren Mitgliedern und Kunden auch künftig zeitgemäße, moderne und vielfältige Leistungen bietet. Mit diesem zukunftsweisenden Schritt streben wir an, eine führende Genossenschaftsbank in der Region und darüber hinaus zu werden.
  • Zusätzlich hilft uns die neue Größe unseren Mitarbeitenden sichere und attraktive Arbeitsplätze mit guten Entwicklungsperspektiven zu bieten, um diese langfristig zu halten und interessante Bewerber auf uns aufmerksam zu machen.

Wie sehen die Eckpunkte der geplanten Fusion aus?

  • Die gemeinsame Bank wird unter dem Namen „VR Bank Donau-Oberschwaben eG“ firmieren. Im Außenauftritt werden die bewährten Marken „Volksbank Bad Saulgau“, „VR Bank Riedlingen-Federsee“ sowie „Volksbank Altshausen“ fortgeführt. Identifikation, regionale Verbundenheit und Kundennähe werden dadurch auch in der Außenwirkung signalisiert.
  • Sitz der neuen Bank ist Bad Saulgau.
  • Durch die noch notwendigen Beschlüsse der Vertreter-/Generalversammlungen im Jahr 2024 soll die Bank rückwirkend zum 01.01.2024 entstehen. Die technische Fusion soll voraussichtlich im Oktober 2024 umgesetzt werden.


Wichtige Informationen zum Fusionsvorhaben zur VR Bank Donau-Oberschwaben eG

Mitgliedschaft

Was ändert sich für Mitglieder?
  • Die Mitgliedschaften aller Mitglieder der fusionierenden Banken behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Die Mitglieder der Volksbank Bad Saulgau eG, der VR Bank Riedlingen-Federsee eG und der Volksbank Altshausen eG werden mit der Fusion automatisch Mitglieder der neuen „VR Bank Donau-Oberschwaben eG“. Es wird eine Vereinheitlichung der Höhe des einzelnen Geschäftsanteils geben. Die Höhe der Geschäftsguthaben verändert sich hierdurch jedoch nicht. Über den genauen Ablauf werden wir die Mitglieder rechtzeitig vor der Fusion informieren.
  • Bei Kunden, die heute schon Mitglied mehrerer Häuser sind, werden die Geschäftsguthaben automatisch zusammengeführt.

 

Wie werden die Mitglieder bzw. Vertreter über die Fusion informiert?

Mit unseren Mitgliedern bzw. Vertretern gehen wir im Rahmen regionaler Dialogformate in einen ausführlichen Austausch. Infos hierzu erhalten Sie rechtzeitig.

Bleibt die Dividende weiterhin bestehen?
  • Die Dividendenzahlung für unsere Mitglieder hängt wie bisher vom jeweiligen Geschäftsverlauf der Bank ab. Die Höhe der Dividende wird jeweils nach Ablauf eines Geschäftsjahres vom Vorstand und Aufsichtsrat der Vertreter-/Generalversammlung zur Genehmigung vorgeschlagen. Unsere Mitglieder werden rechtzeitig über die Höhe der Dividende und den Stichtag für den Dividendenanspruch informiert. Wir streben an, unseren Mitgliedern auch in Zukunft eine attraktive Dividende zu bieten.
Wie werden die Mitgliederinteressen vertreten?

Es wird in der „neuen“ Bank eine Vertreterversammlung geben, in der die Banken proportional zu ihrer Mitgliederanzahl vertreten sind.

Hintergrund

Warum soll eine Verschmelzung erfolgen?

Um sicherzustellen, dass wir als Regionalbank auch angesichts der dynamischen Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor unsere bedeutende wirtschaftliche und gesellschaftliche Rolle in der Region weiterhin erfüllen können, sehen wir es als unsere Verantwortung, frühzeitig und aus einer Position der Stärke heraus die richtigen strategischen Weichenstellungen vorzunehmen.
Alle drei Banken sind seit Generationen erfolgreich in ihren jeweiligen Regionen tätig und fest verwurzelt. Durch den geplanten Zusammenschluss entsteht eine noch leistungsstärkere genossenschaftliche Bank, die unseren Mitgliedern und Kunden auch künftig zeitgemäße, moderne und vielfältige Leistungen bietet. Mit diesem zukunftsweisenden Schritt streben wir an, eine führende Genossenschaftsbank in der Region und darüber hinaus zu werden.
Zusätzlich hilft uns die neue Größe unseren Mitarbeitenden sichere und attraktive Arbeitsplätze mit guten Entwicklungsperspektiven zu bieten, um diese langfristig zu halten und interessante Bewerber auf uns aufmerksam zu machen.

Wieso soll die Fusion jetzt erfolgen?

Die strategische Chance liegt jetzt vor, die Kräfte in unserer attraktiven Region zu bündeln. Mit Blick auf ein sich sehr schnell änderndes Umfeld agieren wir aus einer Position der Stärke.

Kosten Fusionen nicht erst einmal Geld?

Jede Investition in die Zukunftssicherung und Expansion kostet erst einmal Geld. Mit der neuen Betriebsgröße sind wir in der Lage, die wachsenden Herausforderungen (Kundenanforderungen, demografischer Wandel, Regulierungsdichte, gesetzliche Anforderungen ...) besser zu meistern. Mittel- und langfristig können wir Kosten einsparen durch die Vermeidung von Doppelarbeiten.

Rechtliches

Wann erfolgt die endgültige Entscheidung über die Fusion?

Eine Fusion ist mit sehr viel Vorbereitungsbedarf verbunden. Die Fusionsvorbereitungen werden jedoch im normalen Kundengeschäft nicht zu spüren sein. Denn das sind interne Projektarbeiten, in die Mitarbeitende der

Wann wird die Fusion wirksam?

Durch die noch notwendigen Beschlüsse der Vertreter-/Generalversammlungen im Jahr 2024 soll die Bank rückwirkend zum 01.01.2024 entstehen. Mit der Eintragung der Verschmelzung im Registergericht wird die Fusion rechtlich vollzogen. Die technische Fusion soll voraussichtlich im Oktober 2024 umgesetzt werden.

Wieso soll die Fusion rückwirkend zum 01.01.2024 erfolgen?

Zur Vermeidung der Erstellung von Zwischenabschlüssen soll die Fusion rückwirkend zum 01.01.2024 erfolgen.

Service, Beratung und Konten

Kommt es durch die Fusion zu Filialschließungen? Behalte ich meinen persönlichen Berater?
  • Die regionale Verwurzelung ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäftsmodells. Alle drei Banken verfügen über ein dichtes Filialnetz. In den vergangenen Jahren haben wir aufgrund veränderter Kundenbedürfnisse und der entsprechenden Nutzung unserer Standorte regelmäßig eine Analyse unserer Geschäftsstellen durchgeführt und Anpassungen vorgenommen. Wir werden auch zukünftig unsere Filialen an den Bedürfnissen unserer Kunden ausrichten. Da es keine Überschneidungen der Präsenzen an einem Ort gibt, werden durch die Fusion keine Filialen geschlossen.
  • Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Mitglieder und Kunden ihre Berater persönlich kennen und ein partnerschaftliches Vertrauensverhältnis besteht. Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden ihre gewohnten Ansprechpartner in allen Fragen rund um Geld und Vorsorge auch nach der Fusion behalten. Wir werden auch aktiv auf Kunden zukommen, die bereits bei mehreren der fusionierenden Häuser Kunde sind, um sicherzustellen, dass sie von der Fusion profitieren.
Welche Auswirkungen hat die Fusion auf meine Verträge, Karten und Konten?
  • Alle geschlossenen Verträge behalten auch im Zuge einer Verschmelzung ihre Gültigkeit.
  • Die Funktionalitäten der girocard‘s und Kreditkarten bleiben vorerst unverändert.
  • Wenn Kunden aufgrund der Fusion eine neue Kontonummer benötigen, werden sie von uns frühzeitig darüber informiert. Es wird ausreichende Übergangsfristen für die Umstellung von IBAN/BIC und Bankleitzahl geben. Selbstverständlich werden wir die Umstellung von Daueraufträgen und anderen wesentlichen Zahlungsvorgängen automatisch durchführen. Nähere Informationen hierzu werden rechtzeitig von uns bereitgestellt.
Was ist, wenn ich bei mehreren der Fusionspartner ein Konto unterhalte?
  • Alle Konten bleiben bestehen. Für Sie besteht kein Handlungsbedarf. Zu gegebener Zeit wird sich Ihr persönlicher Berater bei Ihnen melden.
Muss ich die Apps fürs Mobile-Banking neu installieren?
  • Nein. Sie können Ihre VR Banking App ebenso wie die TAN-App (VR SecureGo plus) unverändert weiter nutzen.
Wie ändert sich die Produktpalette?
  • Alle derzeit bestehenden Produkte werden in die neue Bank überführt. Kunden können weiterhin von den gleichen Produkten und Dienstleistungen wie vor der Fusion profitieren.
  • Die neue Bank wird auch zukünftig passende Angebote für alle Bedürfnisse ihrer Mitglieder und Kunden bereitstellen und diese gezielt weiterentwickeln. Wir werden sicherstellen, dass unsere Kunden auch nach der Fusion von den bestmöglichen Finanzlösungen profitieren.
  • Bestehende Kontomodelle werden im Rahmen der Verschmelzung nicht verändert, so dass Kunden ihre Konten wie gewohnt nutzen können. Wir werden jedoch auch hier sicherstellen, dass unsere Kunden von den neuesten Produkten und Dienstleistungen profitieren, wenn sie diese benötigen.
Dauern Bearbeitungswege und Kreditzusagen künftig länger? Hat die Fusion Auswirkungen auf die Kreditvergabe?
  • Die Entscheidungskompetenzen unserer Mitarbeitenden vor Ort bleiben auch nach der Fusion erhalten, denn kurze und schnelle Entscheidungswege sind eine unserer besonderen Stärken. Durch Effizienzsteigerungen möchten wir diese Stärke noch weiter verbessern.
  • Mit der Fusion können wir zukünftig noch mehr Kunden mit größerem und komplexerem Kreditbedarf zur Verfügung stehen. Dabei bleibt unsere Kreditvergabepolitik grundsätzlich unverändert, denn die Zufriedenheit und das Vertrauen unserer Kunden haben für uns oberste Priorität. Wir werden auch weiterhin darauf achten, dass unsere Kreditvergaben auf eine solide und nachhaltige finanzielle Basis gestellt sind.
Wie werden die Vereine in der neuen Bank gefördert?

Bürgerschaftliches Engagement ist uns wichtig – Vereine und Initiativen vor Ort werden wir wie gewohnt weiter in großem Umfang begleiten.



Haben Sie weitere Fragen?


Gerne können Sie weitere Fragen zur geplanten Fusion per Kontaktformular an uns richten.


Für unsere Mitglieder und Kunden: Leistungsstark und innovativ in unserer Heimat

Für unsere Mitglieder und Kunden wollen wir wichtige Wachstumsperspektiven für die Zukunft erschließen und bleiben entsprechend unserer genossenschaftlichen Überzeugung unverändert nah am Kunden. Durch die weiterhin gelebte Dezentralität wird eine höchstmögliche regionale Identität und Individualität in den Kundenbeziehungen erhalten. Von den Menschen vor Ort, für die Menschen vor Ort. Unsere Heimat ist unser Antrieb.

Für unsere Mitarbeitenden: Sicher, verlässlich und attraktiv

Als Arbeitgeber für über 400 Mitarbeitende und ihre Familien wollen wir ein verlässlicher und stabiler Partner sein. Arbeitsplätze bleiben heimatnah erhalten. In der neuen Größe können wir Karriereperspektiven und vielfältige Aufgaben bieten. Wir brauchen auch eine hohe Anziehungskraft, um Berater und Spezialisten in der Zukunft am Arbeitsmarkt gewinnen zu können.


Pressemitteilungen