100 Tage bei der Volksbank

Die ersten 100 Tage des neuen Ausbildungsjahres sind vorbei. In einem Interview erzählen unsere 6 Auszubildenden, wie sich ihr Alltag verändert hat und warum die Entscheidung für eine Ausbildung die Richtige war.

Robin Schuhmacher

Was treibt mich an? (Warum dieser Beruf/diese Ausbildung? Warum Genossenschaft? Warum diese Region?)

Für mich war schon seit langem klar, dass ich eine kaufmännische Ausbildung anstrebe, bei der man aber auch in engem Kontakt mit den Kunden steht. Bei der Bank ist der Mix aus Schreibtischarbeit und dem Kundenumgang meiner Meinung nach ideal, und sorgt dafür, dass einem nie langweilig wird. Das Besondere an einer genossenschaftlichen Bank ist, dass das Verhalten der Mitarbeiter und der Bank im Allgemeinen nicht darauf ausgelegt ist den größten Profit zu erzielen, sondern die Kunden, Mitglieder und die Mitarbeiter in der Region zu fördern. In einer Region in der beinahe jeder jeden kennt macht es besonders viel Spaß nach diesem Prinzip zu arbeiten, da man sieht, dass die Kunden dies merken und gerne zu uns kommen.

Was war das Highlight während Ihrer ersten 100 Tage bei der VBS?

Eines meiner Highlights war definitiv die Weltsparwoche, da dies zugleich die ereignisreichste Woche war. Am meisten gefiel mir, dass ich viel im Kontakt mit Kunden stand und ihnen den kleinen Geschenken eine Freude machen konnte. Außerdem war es toll zu sehen, wie schon den kleinsten Kindern der Spargedanke nähergebracht wurde.

War es die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen auch im Bezug auf Ihre Ausbildungswahl und würden Sie die VBS/Ausbildung Bank Ihren Freunden weiterempfehlen?

Mit meinen bisherigen Eindrücken kann ich auf jeden Fall sagen, dass ich froh bin meine Ausbildung bei der Volksbank Bad Saulgau machen zu dürfen. Die Bedenken die man vor Beginn einer Ausbildung hat haben sich bei mir sehr schnell gelegt. Ich wurde sofort ins Team aufgenommen und hatte nicht das Gefühl, nicht dazu zu gehören. Es ist toll, bei Fragen immer einen Ansprechpartner zu haben und verständnisvolle Mitarbeiter, die einen unterstützen auch wenn man sich manche Tätigkeiten mehrmals erklären lassen muss. Die Ausbildung des Bankkaufmanns bei der Volksbank Bad Saulgau würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, da wir Azubis wertgeschätzt werden und es den Kollegen und Kolleginnen wichtig ist, dass wir eine gute Ausbildung genießen. 

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#spannend #abwechslungsreich #ereignisreich

Sabrina Bucher

Was treibt mich an? Warum dieser Beruf/diese Ausbildung?, Warum Genossenschaft?, Warum diese Region?

Das Wissen über Finanzthemen ist in unserer Gesellschaft sehr wichtig. In Kombination mit dem persönlichen Kundenkontakt empfinde ich diese Ausbildung deshalb als optimal für mich. Dazu kommt noch, dass ich sehr heimatverbunden bin.

Was war das Highlight während Ihrer ersten 100 Tage bei der VBS?

Die Weltsparwoche, die abwechslungsreich und auch witzig war.

War es die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen auch im Bezug auf Ihre Ausbildungswahl und würden Sie die VBS/Ausbildung Bank Ihren Freunden weiterempfehlen?

Ja war absolut die richtige Entscheidung, da in allen Filialen die ich bis jetzt kennenlernte, tolle Teams tätig sind, von denen man viel lernen kann. Deshalb würde ich eine Ausbildung bei der VBS ohne Einschränkung weiterempfehlen.

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#Fordernd #Eigenverantwortlich #Spannend

Celine Biesenberger

Was treibt mich an? (Warum dieser Beruf/diese Ausbildung?, Warum Genossenschaft?, Warum diese Region?)

Mein Antrieb ist die tägliche Abwechslung im Berufsalltag. Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, da ich schon während der Schulzeit ein großes Interesse an der Wirtschaftslehre sowie der Volkswirtschaftslehre hatte. Bei einem einwöchigen Praktika habe ich festgestellt, dass der Beruf als Bankkauffrau genau das Richtige für mich ist. Genossenschaft deshalb; da ich den Kunden genau das bieten möchte, was Sie wünschen. Ich habe mich für diese Region entschieden, da ich hier aufgewachsen und verwurzelt bin.

Was war das Highlight während Ihrer ersten 100 Tage bei der VBS?

Mein Highlight während den ersten 100 Tagen war die Veranstaltung VobaForum.

War es die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen auch im Bezug auf Ihre Ausbildungswahl und würden Sie die VBS/Ausbildung Bank Ihren Freunden weiterempfehlen?

Ja, es war die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen, da ich in dieser Zeit sehr viel Neues dazugelernt habe, was ich auch im Privatleben anwenden kann.Ja, ich würde die VBS mit sehr gutem Gewissen an meine Freunde weiterempfehlen.

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#Lehrreich #spannend #neu

Pascal Marohn

Was treibt mich an?

Ich habe diesen Beruf gewählt, da ich gerne was mit Zahlen zu tun haben wollte, außerdem wollte ich einen wirtschaftlichen Beruf erlernen, somit passt dieser Beruf sehr gut zu mir. Weiterhin wollte ich auch mit Menschen zu tun haben, da ich persönlich gerne Kontakt zu Menschen habe und mich gerne mit ihren Interessen auseinandersetze. Außerdem bin ich in dieser Region groß geworden, somit gefällt mir die Volksbank umso besser, da sie sehr verwurzelt mit der Region ist.

Was war das Highlight meiner ersten 100 Tage bei der VBS?

Mein Highlight ist es, dass man hier schon direkt von Anfang an große Verantwortung übernehmen darf, man fühlt sich von Anfang voll aufgenommen und man hat nie das Gefühl, dass man weniger Wert sei nur weil man Azubi ist.

War es die richtige Entscheidung und würde ich es weiter empfehlen zur VBS zu gehen?

Für mich habe ich auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, ich kann in meinen ersten 100 Tagen nichts negatives an der Ausbildung finden, ich bin der Meinung, dass die VBS ein sehr gutes Ausbildungsunternehmen ist.

Ich würde auch jedem der gerne eine Ausbildung in Richtung Bank machen möchte die Ausbildung bei der VBS empfehlen!

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#Abwechslungsreich #herausfordernd #interessant.

Elena Weisser

Was treibt mich an? (Warum dieser Beruf/diese Ausbildung?, Warum Genossenschaft?, Warum diese Region?)

Ich möchte die Menschen in der Region dabei unterstützen ihre Träume zu verwirklichen.

Was war das Highlight während Ihrer ersten 100 Tage bei der VBS?

Mein Highlight war und ist, dass man von Anfang an selbständig Arbeiten durfte und einem Aufgaben übertragen wurden.

War es die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen auch im Bezug auf Ihre Ausbildungswahl und würden Sie die VBS/Ausbildung Bank Ihren Freunden weiterempfehlen?

Ja, es war die richtige Entscheidung. Die Kollegen hier sind sehr nett und meine Ausbildung ist besonders kurz, so etwas findet man sonst nirgends.

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#Interessantes #Spaß #Abwechslungsreich

Magdalena Dietrich

Was treibt dich an? (Warum dieser Beruf/diese Ausbildung?, Warum Genossenschaft?, Warum diese Region?)

Ich habe mich für das duale Studium BWL mit der Fachrichtung Finanzdienstleistungen entschieden. Dass es ein ein duales Studium werden soll war mir schon länger klar, da mir die Kombination zwischen Theorie und Praxis gut gefällt und ich mein theoretisch erlerntes Wissen direkt anwenden kann. Dass ich mein duales Studium allerdings bei der Volksbank machen werde, hätte ich vor drei Jahren noch nicht gedacht. Erst als ich angefangen habe mich selber um mein gespartes Geld zu kümmern und zu hinterfragen wie man Geld am effizientesten anlegt, ist das Interesse ein duales Studium bei einer Bank zu machen entstanden. Die Volksbank habe ich gewählt, weil es schon seit meiner Kindheit meine Hausbank ist und ich immer zufrieden war. Außerdem bin ich vom genossenschaftlichen Prinzip überzeugt. Man merkt, dass die Volksbank in ihrer Region lokal verankert ist und dort nach dem Motto "Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei." handelt.

Was war das Highlight während Ihrer ersten 100 Tage bei der VBS?

Zu meinem Highlight zählt vor allem der Ausflug auf den Höchsten zum BZV-Azubi-Starttag. Dort sind alle neuen Auszubildende der VR-Banken aus dem Kreis Ravensburg, Bodensee und Sigmaringen zusammengekommen um sich beim Geo-Catching besser kennen zu lernen.

War es die richtige Entscheidung zur VBS zu kommen auch im Bezug auf Ihre Ausbildungswahl und würden Sie die VBS/Ausbildung Bank Ihren Freunden weiterempfehlen?

Ja es war die richtige Entscheidung und ich würde das Studium jederzeit wieder beginnen. Ich würde es auch meinen Freunden empfehlen, vorausgesetzt dass Mathe zu ihren Stärken zählt, da es, so weit ich das bis jetzt beurteilen kann, ein Hauptbestandteil im Studium ist.

Beschreiben Sie Ihre ersten 100 Tage in 3 Worten/Hashtags:

#Lehrreich #Effektiv #Spannend