Ideenwettbewerb 2014

Siegerehrung Ideenwettbewerb am 16. Mai 2014 im Stadtforum in Bad Saulgau

Schülerinnen und Schüler sollen zusammen mit ihren Lehrern eigene Ideen entwickeln, mit denen alltägliche Probleme des Alltags gelöst werden. Ziel des Ideenwettbewerbs ist es, bei den Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu stärken, eigene Lösungen zu finden. Beim diesjährigen Ideenwettbewerb wurden 338 Ideen von 301 Schülern eingereicht. Davon sind 119 Grundschüler und 219 Schülerinnen und Schüler aus weiterführenden Schulen. Die Einreichungen kamen von 50 Klassen. Alle Teilnehmer hatten die Chance Preisgelder in Höhe von 3.300 EUR zu gewinnen. An der Siegerehrung nahmen rund 400 Ideeneinreicher mit Eltern und Geschwister teil.

In einer Vorabjury wurden sämtliche Einreichungen bewertet und für die Hauptjury auf rund 40 Ideen und Modelle reduziert. Die  Bewertungskriterien waren dabei:

  • Hat es die Idee – auch in abgewandelter Form – bereits gegeben,
  • ist die Idee realistisch und
  • ist die Idee durchdacht.

 

In der Vorab-Jury entschieden Herr Michl (früherer Ausbildungsleiter der Fa. Knoll), Herr Sturm und Herr Kollmer (vom Schülerforschungszentrum) über die Ideen.

Die Hauptjury bestand aus Vertretern der Kooperationsunternehmen, die sich am Projekt Ideenwettbewerb beteiligen, und aus Vertretern des Schülerforschungszentrums.

Die Kooperationspartner des Ideenwettbewerbs sind:

  • Claas Saulgau GmbH, Bad Saulgau
  • Buck GmbH & Co. KG, Mengen
  • Knoll Maschinenbau GmbH, Bad Saulgau
  • Lock Antriebstechnik GmbH, Ertingen
  • Georg Reisch GmbH & Co. KG, Bad Saulgau
  • Schlösser GmbH & Co. KG, Mengen
  • Schunk GmbH & Co. KG, Mengen
  • Volksbank Bad Saulgau eG, Bad Saulgau

 

Die Ideen wurden in der Hauptjury unter folgenden Kriterien bewertet:

  • Innovationsgehalt
  • Realisierbarkeit
  • Kreativität und
  • Engagement in der Umsetzung (vor allem bei Modellen).

 

Durch die verschiedenen Preiskategorien für Grundschüler und Schüler von weiterführenden Schulen floss auch das Alter der Teilnehmer in die  Bewertung mit ein.

Nach den Jurysitzungen fand am 16. Mai die große Siegerehrung statt. 20 Schüler erhielten einen Einzelpreis und 15 Klassen einen Klassenpreis.