Volksbank unterstützt den „Dreckete Bläse“ bei der Anschaffung von Vereinsfahnen

Die Fasnet mit all ihren Bräuchen, Traditionen und Figuren ist Bestandteil des traditionellen Lebens in Oberschwaben. In Mochenwangen ist hierbei der „Dreckete Bläse“ nicht mehr wegzudenken. Anlässlich seines närrischen 22-jährigen Jubiläums wurden von den Narren Fahnen angeschafft, die die Figuren der Mochenwanger Fasnet darstellen. „Wenn die Fahnen in und um Mochenwangen wehen, ist jedem klar, dass wieder traditionelle Fasnet im Ort gefeiert wird“, so Filialleiter Florian Schädler. Diese Tradition unterstützt die Volksbank Bad Saulgau als regionale Bank sehr gerne. Denn durch ihr Engagement möchte sie die Verbundenheit zur Region sowie zu den Menschen, die sich für die Tradition einsetzen, nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten zum Ausdruck bringen. Aufgrund des besonderen Ereignisses ließ es sich Filialleiter Florian Schädler nicht nehmen und überreichte die stolze Summe von 1.500 Euro an den Narrenverein Mochenwangen.

Das Geld stammt dabei aus dem VR-GewinnSparen mit dem Motto „Gewinnen – Sparen – Helfen“. Bei einem Loseinsatz von 10 Euro werden jeden Monat 7,50 Euro angespart. Ein Teil fließt in die Lotterie, bei der jedes Los jeden Monat tolle Geld- und Sachpreise gewinnen kann. Außerdem fließen von jedem Los monatlich rund 63 Cent über die Volksbank Bad Saulgau an gemeinnützige Vereine und Institutionen direkt in das Geschäftsgebiet zurück.

„Eine tolle Sache, denn Menschen aus der Region helfen dadurch direkt Vereinen in ihrer Region bei ihrer Arbeit und bei ihren Projekten. Ganz nach dem Prinzip unserer Genossenschaftsbank ‚Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele’“, freut sich Filialleiter Florian Schädler bei der offiziellen Spendenübergabe.

Der Vorsitzende der Narrenzunft Mochenwangen „Drecketer Bläse“ Herbert Hoffmann (hinten rechts) nimmt stellvertretend für die Mitglieder des Vereins die großzügige Spende der Volks-bank Bad Saulgau entgegen. Bei der offiziellen Spendenüberga-be betont Florian Schädler, Filialleiter in Mochenwangen (hinten links) wie wichtig auch heute noch gelebte Tradition und Kultur für die Region ist.